Zweck des Vereins ist die kultursensible Förderung der psychosozialen Gesundheit von Frauen verschiedener Herkunftsländer, die in Deutschland leben. 

 

Er bezweckt insbesondere die Eigenermächtigung durch die kultursensible psychosoziale Beratung und Betreuung von Migrantinnen und geflüchteten Frauen im Sinne einer Hilfe zur Selbsthilfe, um ihnen und ihren Familien sowohl die Selbstorganisation, Integration und Inklusion in den deutschen Lebensalltag zu ermöglichen.

 

Gleichzeitig dienen die verschiedenen Angebote der Prävention im Bereich der Gesundheit.

 

Unsere Ziele


Unsere Satzung finden Sie hier.


Der Begriff „Gesundheit“ versteht sich entsprechend der Defnition durch die Weltgesundheitsorganisation der UNO wie folgt:

 

„Die Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen. Der Besitz des bestmöglichen Gesundheitszustandes bildet eines der Grundrechte jedes menschlichen Wesens, ohne Unterschied der Rasse, der Religion, der politischen Anschauung und der wirtschaftlichen oder sozialen Stellung. Die Gesundheit aller Völker ist eine Grundbedingung für den Weltfrieden und die Sicherheit; sie hängt von der engsten Zusammenarbeit der Einzelnen und der Staaten ab. (...)“ 


Warum liegt unser Fokus auf Frauen? Sie erziehen die Kinder und verändern die Welt.